Kirchenchor

Chronik


Der Kirchenchor wurde 1935 als Männerchor gegründet von Pfarrer Josef Carl. Auf seine Anregung hin fanden sich etwa 15 junge Männer zusammen und stellten sich zur Aufgabe, durch ihren Gesang zur musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten beizutragen. Zwei Jahre später kam ein Frauenchor unter der Leitung von Fritz Huth zustande. Er wollte in gleicher Weise wie der Männerchor an kirchlichen Festen zur Bereicherung der Gottesdienste beitragen. Beide Gründungen erfolgten zur Zeit des immer mehr erstarkenden Nationalsozialismus, waren zur damaligen Zeit sicher nicht mehr selbstverständlich und verlangten vielleicht auch etwas Mut. Im November 1944 wurden beide Chöre zu einem gemischten Chor zusammengeführt.

Nach dem Kriege erreichte der Chor mit über 80 aktiven Sängern seine größte Stärke. 1995 beging der Chor sein 60-jähriges Bestehen mit einer großen Jubiläumsfeier in der Schulturnhalle und einem Jubiläumskonzert in Michelbach und in Mainflingen. 2005 feierte der Chor mit einem Konzert am zweien Weihnachtsfeiertag sein 70. Gründungsfest.

Qualifizierte Dirigentinnen und Dirigenten führten den Kirchenchor, der heute knapp 45 aktive Sängerinnen und Sänger zählt, auf ein hohes Niveau mit anspruchsvollem Repertoire. Unter seinem jetzigen Dirigenten, Herrn Harald Betz, widmet sich der Chor außer der geistlichen Musik auch der weltlichen Chorliteratur.