Laurentiusverein

"Der am 19. März 1963 gegründete St. Laurentiusverein e.V. mit dem Sitz in Michelbach verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordung vom 24. Dezember 1953, und zwar insbesondere durch Ausübung der ambulanten Krankenplege und durch den Betrieb eines Kindergartens. Diese Tätigkeit soll satzungsgemäß in erster Linie Hilfsbedürftigen und Minderbemittelten zugute kommen. Der Verein ist somit gemeinnützig und gehört dem Diözesan-Caritasverband Würzburg als korporatives Mitglied an. Er ist in das Vereinsregister einzutragen."

Soweit der erste Paragraph der Satzung des Laurentiusvereins Michelbach.

Frau Frieda Schuhmacher war die Krankenschwester bis zum Februar 1973. Da keine Nachfolgerin gefunden werden konnte, ruhte der Verein bis März 1976.
Im Juli 1976 wurde in Alzenau die Sozialstation St. Paulus e. V. gegründet und der Laurentiusverein wurde Mitglied der Sozialstation.
Heute delegieren die Pflegevereine die Aufgaben der Krankenpflege an die Sozialstation St. Paulus. Sie stellen den größten Teil der Mitgliedsbeiträge der Sozialstation für ihre Arbeit zur Verfügung.

Für die Mitglieder im Pflegeverein sind folgende Service-Leistungen kostenfrei:
  • Kostenloser Erstbesuch
  • Beratungsgespräche zu allen Fragen der Pflegeversicherung, der Finanzierung, zu Pflegekursen und Weiterbildung
  • Kostenloser Verleih von Pflegehilfsmitteln
  • Besuchsdienste
  • Vermittlung von Essen auf Rädern
  • Kontakte zu Selbsthilfegruppen, Gesprächskreisen etc.
  • Kontakte zu Ärzten, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen
Der Jahresbeitrag beträgt 18


Weitere Informationen: Die Alzenauer Krankenpflegevereine

Kontakt:Berthold BauerTel: 06023 5398
 SozialstationTel: 06023 970808