Nachbarschaftshilfe

"Mit Herz und Hand" ist eine Initiative der Katholischen Pfarrgemeinde Michelbach und der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Alzenau mit Unterstützung des Caritasverbandes Aschaffenburg. Wir sind überkonfessionell tätig und helfen unentgeltlich.



Welche Tätigkeiten bieten wir an
(1 – 2 Stunden wöchentlich)?

  • Einkaufsgänge
  • Begleitung zu Arzt, Friseur, Veranstaltungen
  • Hilfen rund ums Haus
  • Unterstützung bei Behördengängen/Formulare ausfüllen
  • Kleinere Fahrdienste
  • Spazierengehen, Vorlesen, Zuhören, Gesellschaftsspiele
  • Kinderbetreuung
  • Hilfe bei der Grabpflege, Blumen gießen
  • Entlastung von Pflegenden Angehörigen


Wer kann "Mit Herz und Hand"
in Anspruch nehmen?

  • Junge Familien und Alleinerziehende
  • Ältere und einsame Menschen
  • Pflegende Angehörige
  • Hilfebedürftige
  • Personen in Notfallsituationen


Wenn Sie unsere Unterstützung brauchen, wenden Sie sich bitte an:



Cornelia Fleschhut
Streuweg 7
Tel. 7925


Regina Grünzfelder
Cornillstraße 33
Tel. 30162


Monika Kemmerer
Spessartstraße 58
Tel. 4994

Wir freuen uns außerdem über jeden ehrenamtlichen Helfer

Tragen Sie mit uns Verantwortung für unser Dorf, unsere Pfarrgemeinde, unsere Gesellschaft!
Haben Sie Spaß an neuen Begegnungen und seien Sie Wegbereiter für ein liebevolles Miteinander und eine wertvolle Zeit!


Die Nachbarschaftshilfe "Mit Herz und Hand" Michelbach verfügt derzeit über 37 ehrenamtliche Helfer.
Seit Gründung im Juli 2007 waren bereits 23 Personen über 1.000 Stunden im Einsatz.
Vor allem Senioren, Behinderte und Schüler nahmen bisher diesen kostenfreien Sozialdienst unserer Pfarrgemeinde in Anspruch. Plauderstündchen, Einkäufe, Nachhilfestunden, Kinderbetreuung, Fahrdienste und Haustierversorgung während des Urlaubs sind nur einige der Leistungen, die angeboten werden.

Wer gerne ein bis zwei Stunden seiner wöchentlichen Freizeit sinnvoll und karitativ gestalten möchte, ist herzlich willkommen. Da die Erfahrung zeigt, dass viele Menschen, die eigentlich der Hilfe bedürfen, sich aber schwer tun, auch darum zu bitten, möchten wir ausdrücklich dazu ermutigen, mit wachem Auge solchen Bedarf in Ihrer Umgebung wahrzunehmen und die Betroffenen auf die Möglichkeiten der Nachbarschaftshilfe hinzuweisen oder uns darauf aufmerksam zu machen.

Es können auch Kontakte zu den Beratungsdiensten der Caritas und anderen Sozialeinrichtungen im Landkreis vermittelt werden.
Wenn Sie selbst unsere Dienste in Anspruch nehmen möchten, rufen Sie uns bitte an.
Trauen Sie sich! Wir helfen gerne! Unbürokratisch und kostenlos!